// du liest...

Allgemein

Warum 2008 spannend wird

Vorgestern gab es die Meldung, dass Napster künftig auf DRM verzichten möchte. Von Yahoo würde ich bald ähnliches erwarten und dann kann Rhapsody als letzter Abodienst nicht lange zögern und auch auf den Kopierschutz verzichten. Das würde bedeuten, dass die drei wichtigen Subscription-Angebote gehörigen Druck auf eine Firma ausüben würden - Apple. Denn der Computerhersteller war bis jetzt noch nicht gewillt etwas an seinem Geschäftsmodell zu ändern. Aber das wird sich ändern. Apple hat bis dato einfach keinen Anlass gehabt, innovativ im Content-Bereich zu werden und hat stattdessen nur an der Hardware geschraubt. Das wird sich 2008 ändern. Und wenn Apple innovativ wird, dann richtig. Das kommende Jahr verspricht also spannend zu werden…

Diskussion

3 Kommentare für “Warum 2008 spannend wird”

  1. Ich einverstande dass 2008 spannend sein, aber allerdings nicht über iTunes Rolle in die Musikverteilung, sogar ist nicht positiv geprüft. Apple fordert auf iTunes keine gutte Leistung.

    Ein Firmenfusion auf iTunes mit Traditional Musiktalent management (Label Firma, EMI, Sony BMG, etc.) konnte ein Lösung sein, aber Musikbranche hast sich auf ein neues Trend gerade entwickelt, und nicht richtig angepasst. Aber geschäftliche Beziehung zwichen Steve Jobs (Apple) und Label Firmas ist in guter Verfassung auch nicht.

    Beiden Labels und iTunes brauchen fans und Muzikgruppe zusammen verbinden (Web 2.0), und haben der Technologie nicht.

    iLike’s Rolle im 2008 wirklich spannend wird. Beste der management team Ausprüfen ;)
    Superb blog!

    Kommentiert von Juan Figuerola-Ferretti | Januar 11, 2008, 00:55
  2. ich denke, dass, wenn man den downloadmarkt betrachtet, amazon 2008 eine wichtige rolle spielen wird. itunes wird natürlich marktführer bleiben, aber amazon hat nun allen grund, das download-geschäft zu bewegen. millionen von drm-freien songs, frei einsetzbar, kundenfreundlichkeit, niedrigere preise. das wird das gesamtproblem der musikindustrie nicht lösen, uns aber schon mal ein stück voranbringen.

    Kommentiert von Johannes Schnitter | Januar 11, 2008, 17:03
  3. last ihn das

    http://www.futureofmusicbook.com/2007/10/21/new-artist-model/

    Als mp3 Erlös für Küsteler ist so weniger, Sie werden alternative Verteilung suchen, mittlerweile Amazon und iTunes mit der Record Labels durch Vereinbarung sein…

    Eine guttes Gelegenheit für Jamendos und gleich Verteilung sites.

    Kommentiert von Juan Figuerola-Ferretti | Januar 11, 2008, 19:36

Kommentiere

Kategorien