// du liest...

Universal Music Group

Jahresbilanz Universal Music Group: Umsätze leicht gesunken.

Vivendi, Mutterkonzern von Universal Music Group (UMG) hat seinen Jahresbericht veröffentlicht. Demzufolge konnte der Marktanteil von UMG in allen Märkten gesteigert werden, während jedoch ein kleiner Umsatzrückgang von 1,7% in Kauf genommen werden musste: von 4, 95 Mrd. Euro auf 4,87 Mrd. Euro. Im Vergleich zu dem restlichen Marktverhalten scheint das ein ziemlich gutes Ergebnis zu sein, auch wenn man allerdings bedenken muss, dass dieser Rückgang ohne den Kauf des Verlags BMG Publishing bei 3% gelegen hätte. Immer noch: das ist kein schlechtes Ergebnis.

Besonders hervor sticht das digitale Ergebnis: Die Verkäufe in diesem Bereich stiegen um 51% (!) auf 676 Mio. Euro an und machen damit bereits mittlerweile 14% des Gesamtumsatzes aus.

Das kommende Jahr verspricht für die Industrie zwar wieder nicht rosig zu werden, aber UMG hat in den letzten Monaten ein erstaunliches Tempo hingelegt bei der Umstellung auf die neuen Gegebenheiten. Gerade die Betonung des digitalen Marktes scheint sich auszuzahlen. Kooperationen wie mit Nokia im Rahmen von »Comes with music« scheinen da konsequent diese neue Linie zu verfolgen und können zu besseren Entwicklungen führen. (Quelle: Pressemitteilung)

Diskussion

Keine Kommentare für “Jahresbilanz Universal Music Group: Umsätze leicht gesunken.”

Kommentiere

Kategorien