// du liest...

Allgemein

Warum Microsoft und Yahoo wichtig für den Musikmarkt werden

Microsoft buhlt um Yahoo und Yahoo versucht sich in die Arme von Google zu retten. Eine Übernahme des leicht angeschlagenen Yahoo-Konzern durch den Softwaregiganten würde zu einer großen Marktmacht führen: wie die FTD schreibt, würde der eingegliederte Yahoo-Konzern Microsoft dabei helfen, 86% aller Internetbesucher ansprechen zu können. Eine ungeheure Werbemacht würde entstehen.

Darüber hinaus haben sowohl MS als auch Yahoo ein großes Interesse an inhaltlichen Angeboten - wie beispielsweise die Musik. Und hier wird es nun spannend. Denn während vor zwei Wochen viel Lärm um den neuen Service von Last.fm gemacht wurde, ging etwas unter, dass auch Yahoo in diese Richtung vorstoßen könnte. Microsoft auf der anderen Seite hat ein großes Interesse, seine erfolglosen Zune-Player etwas mehr im Volk zu verbreiten.

Bringt man diese beiden Anliegen mit dem gigantischen Werbemarkt zusammen, dann lässt sich folgern, dass ja vielleicht ja dieser kulmulierte Konzern dazu übergehen könnten, werbefinanzierte Musik im ganz großen Stil anzubieten.

Diskussion

Keine Kommentare für “Warum Microsoft und Yahoo wichtig für den Musikmarkt werden”

Kommentiere

Kategorien